Befreiung. Die Geschichte von Manfred Gans

Befreiung. Die Geschichte von Manfred Gans

Sommer 1938: Die Situation für die Juden in Deutschland wird immer schwieriger. Manfred Gans, 16 Jahre alt, verlässt seine Heimat, seine Eltern und seine Jugendliebe Anita und geht nach England. Sieben Jahre später im Mai 1945 ist er zurück! In den Tagen der deutschen Kapitulation fährt er mit neuer Identität durch seine einstige Heimat, quer durch das Deutsche Reich. Er hofft, seine Eltern noch lebend im Konzentrationslager zu finden. Und Anita? Werden sie sich wiedersehen? Anhand von Briefen und Tagebucheinträgen rekonstruiert Daniel Huhn die Geschichte von Manfred Gans auf seinem unermüdlichen Weg, sein Leben, seine Eltern und seine Jugendliebe zurück zu gewinnen.

Das Voting geht noch bis zum 18. April 2021 - 23:59 Uhr