Das Thema – 40 Jahre Oktoberfest-Attentat

Das Thema – 40 Jahre Oktoberfest-Attentat

Am 26. September 1980 sterben bei einem Anschlag auf dem Oktoberfest in München 13 Menschen, über 200 werden verletzt. Es ist das schlimmste Attentat dieser Art in der Geschichte der BRD – und die Ermittler identifizieren schnell einen Täter: Gundolf Köhler, ein Student aus Donaueschlingen hat die Bombe gezündet. Er soll komplett alleine gehandelt haben, ohne Unterstützer. Aber kann das wirklich sein? Kann so ein Attentat wirklich von einem Einzeltäter verübt werden? Und welche Folgen hat dieses vorschnelle Urteil für die Opferangehörigen und Überlebenden des Anschlags? In einem zweiteiligen Spezial des SZ-Podcasts „Das Thema“ wird anlässlich des 40. Jahrestag des Attentats diesen Fragen nachgegangen. Die SZ-Reporter:innen sprechen mit Betroffenen und Expert:innen, rekonstruieren die Vergangenheit und blicken in die Gegenwart.

Das Voting geht noch bis zum 18. April 2021 - 23:59 Uhr