Der Koffer aus dem Mauerstreifen

Der Koffer aus dem Mauerstreifen

Anfang der 80er Jahre: Berlin ist eine geteilte Stadt. Alle Verkehrswege sind seit dem 13. August 1961 durchtrennt. Die Straßen gekappt, ganze Bahnhöfe nicht mehr am Netz, Gleise stillgelegt. Auch am S-Bahnhof Gesundbrunnen sind Bahnsteige verwaist, abgeschnitten von der Öffentlichkeit. Genau hier hat er jahrzehntelang gelegen: DER KOFFER AUS DEM MAUERSTREIFEN. Sein Inhalt: persönliche Fotos und Dokumente eines Menschen. Gefunden wird er genau zu dieser Zeit an diesem verwaisten Ort von einem Reichsbahnmitarbeiter, dessen Aufgabe es ist stillgelegte Anlagen im Mauerstreifen zu kartografieren. Er nimmt ihn an sich. 30 Jahre später lerne ich ihn kennen. Er schenkt mir den Koffer mit der Bitte das umzusetzen, was ihm selber bis dahin nicht gelungen ist: den Besitzer zu finden und das Geheimnis des Koffers zu lüften.

Das Voting geht noch bis zum 29. Februar 2020 - 23:59 Uhr