Geschlossene Gesellschaft – Leben in der Psychiatrie

Geschlossene Gesellschaft – Leben in der Psychiatrie

Der Ort Psychiatrie ist mit zahlreichen Mythen und Vorurteilen behaftet – eine geschlossene Welt. Für die Menschen drinnen, wie draußen. Hier erzählen vier Betroffene, wie es für sie wirklich war, in der Psychiatrie zu sein. In sechs Folgen trifft Journalistin und Host Helena Piontek vier Betroffene, die erzählen, was es bedeutet, wenn die geschlossene Psychiatrie zum Zuhause auf Zeit wird und spricht mit zahlreichen Expert*innen aus verschiedensten Gebieten der Psychiatrie. In intimen Gesprächen taucht Helena tief in die Erinnerungen, Sorgen und Hoffnungen der Protagonist*innen ein, die von belasteten Beziehungen, von richtigen und falschen Diagnosen und dem schwierigen Verhältnis zu Medikamenten erzählen. Dieser Podcast lässt uns eine unbekannte, vielleicht unheimliche Welt wie an der Hand von guten Freunden erleben.

Das Voting ging bis zum 18. April 2021 - 23:59 Uhr
Vielen Dank für eure Stimmen!